deine

Heb­amme

Ihr Titel

Your con­tent goes here. Edit or remove this text inline or in the module Con­tent set­tings. You can also style every aspect of this con­tent in the module Design set­tings and even apply cus­tom CSS to this text in the module Advan­ced settings.

Liebe Schwan­gere, liebe wer­dende
und frisch geba­ckene Eltern,

als Heb­amme bin ich Ansprech­part­ne­rin rund um die Schwan­ger­schaft,
Vor­be­rei­tung auf die Geburt und das Wochen­bett.
Es ist mir eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit, euch auf die­sem Weg kom­pe­tent zur Seite zu ste­hen.
Mein Ziel ist es euch die Unter­stüt­zung, Bera­tung und Anlei­tung zur Ver­fü­gung zu stel­len, die ihr braucht – maß­ge­schnei­dert, ein­fühl­sam und wertschätzend.

Vor der Geburt

Leis­tungs­spek­trum

Bera­tung in der Schwangerschaft:

Mit posi­ti­vem Schwan­ger­schafts­test befin­det ihr euch plötz­lich in einem span­nen­den neuen Lebens­ab­schnitt, der viele Ver­än­de­run­gen mit sich brin­gen wird. Kon­zen­triert euch auf die Vor­freude und lasst euch gern von mir unter­stüt­zen – mit einer Viel­zahl an Ange­bo­ten für die Zeit vor der Geburt.

Es ist mir wich­tig, mir aus­rei­chend Zeit für eure Fra­gen und Anlie­gen neh­men zu kön­nen – ver­ein­bart hier­für gern einen Ter­min mit mir.

 

Mög­li­che Maß­nah­men bei Beschwer­den und zur Geburtsvorbereitung

Eine Schwan­ger­schaft ist ein ganz natür­li­cher Pro­zess im Leben einer Frau. Den­noch gibt es manch­mal Pha­sen, in denen ver­schie­dene Beschwer­den oder Pro­bleme wie z.B. Übel­keit, Rücken­schmer­zen, Was­ser­ein­la­ge­run­gen oder Anämien auf­tre­ten können.

Schwan­gere sol­len nach Mög­lich­keit keine Medi­ka­mente ein­neh­men, daher begleite ich euch bei Schwan­ger­schafts­be­schwer­den gern mit alter­na­ti­ven Metho­den wie Aku­punk­tur, Kine­sio- oder Aku-Taping und Dorn- und Breuß-Therapie.

Kine­sio-Taping

Ein Tape ist eine Art hoch­elas­ti­sches Pflas­ter aus Stoff, das durch eine spe­zi­elle Anla­ge­tech­nik an den betrof­fe­nen Kör­per­stel­len die Bewe­gung von Gelen­ken und Mus­keln opti­miert und somit Hei­lungs­pro­zesse aktiviert.

Indi­ka­tio­nen sind:

  • Ein­schrän­kung der Muskelfunktion
  • Ver­bes­se­rung des Lymphabflusses
  • Schmerz­re­duk­tion
  • Unter­stüt­zung der Gelenkfunktionen
Aku-Taping

Aku-Taping ist die Wei­ter­ent­wick­lung des moder­nen Kine­sio- Tapings auf Grund­lage der Chi­ne­si­schen Medizin.

Aku­punk­tur

Aku­punk­tur ist eine ganz­heit­li­che The­ra­pie­form der Chi­ne­si­schen Medi­zin. Durch sie lösen sich Blo­cka­den und Stö­run­gen im Orga­nis­mus. Das Gleich­ge­wicht kann mit Aku­punk­tur wie­der her­ge­stellt werden.

In der Schwan­ger­schaft und im Wochen­bett ist Aku­punk­tur eine ideale The­ra­pie­form, da sie keine Neben­wir­kun­gen hat.

Anwen­dungs­bei­spiele für Aku­punk­tur und Tape in der Schwangerschaft:

  • Übelkeit/ Erbre­chen
  • Kaparl­tun­nel­syn­drom
  • Ischi­as­be­schwer­den
  • Kopf­schmer­zen
  • Ver­span­nun­gen
  • Ödeme

Anwen­dungs­bei­spiele im Wochenbett:

  • Milch­stau
  • Milch­man­gel
  • Rück­bil­dungs­stö­run­gen
Dorn-Breuß-The­ra­pie

Bei Rücken- oder Kreuz­schmer­zen ist die Dorn-Breuß-The­ra­pie eine sanfte, effi­zi­ente und ein­fa­che Methode, Bein­län­gen­dif­fe­ren­zen zu kor­ri­gie­ren, Wir­bel ohne mecha­ni­schen Druck wie­der ein­zu­rich­ten und Becken­fehl­stel­lun­gen aus­zu­glei­chen.
Die Methode ist zudem opti­mal für die Geburts­vor­be­rei­tung einsetzbar.

Geburts­vor­be­rei­tungs­kurs

Ihr möch­tet auf die anste­hende Geburt best­mög­lich vor­be­rei­tet sein – und dies kom­pakt aber umfas­send? In mei­nen Geburts­vor­be­rei­tungs­kur­sen geht es in locke­rer Atmo­sphäre um die The­men Schwan­ger­schaft, Geburt und Wochen­bett­zeit.
Schwer­punkt­the­men sind:

  • Was brau­che ich für das Baby zuhause?
  • Wann geht es in die Klinik?
  • Gebär­po­si­tio­nen und Geburtsmechanik
  • Atem und Entspannung
  • Schmerz­mit­tel
  • Die Begleit­per­son im Kreißsaal
  • Die erste Zeit mit Kind daheim
  • Stil­len

Nach der Geburt

Leis­tungs­spek­trum

Wochen­bett­be­treu­ung

Mit der Geburt eures Kin­des beginnt ein neuer Lebens­ab­schnitt “Fami­lie”. Im Fokus steht nun eure Erho­lung und das gemein­same Ken­nen­ler­nen. Hier unter­stütze ich euch unter ande­rem bei die­sen Themen:

  • Kon­trolle des Wohl­erge­hens von Mut­ter und Kind
  • Über­wa­chung der Rückbildung
  • Ernäh­rungs­be­ra­tung
  • Still­be­ra­tung

Auch in die­ser Zeit kön­nen Aku­punk­tur, Tapen und Dorn-Breuß-The­ra­pie bei Stö­run­gen zum Bei­spiel in der Rück­bil­dung, bei Milch­stau oder Milch­man­gel zum Ein­satz kommen.

B(r)eikost

Wie funk­tio­niert das mit „der Milch zum Brei“?
Sel­ber Kochen oder Gläs­chen?
Was müs­sen wir beach­ten?
Und vie­les mehr…

Im Anschluss an die Wochen­bett­be­treu­ung hast du bis zum 1. Geburts­tag des Kin­des die Mög­lich­keit, mich zur Still- und Bei­kost­be­ra­tung zu Rate zu ziehen.

Kin­der­wunsch-
Aku­punk­tur

Ein uner­füll­ter Kin­der­wunsch über lange Zeit kann zu einer ech­ten Belas­tung wer­den. Hor­mon­be­hand­lun­gen lösen oft eine Ach­ter­bahn der Gefühle von auf­kei­men­den und ent­täusch­ten Hoff­nun­gen aus. Häu­fig lei­det auch das Selbst­be­wusst­sein und Zwei­fel an der Funk­tio­na­li­tät des eige­nen Kör­pers wach­sen. Jetzt ist Zeit für einen Per­spek­tiv­wech­sel. Anwen­dungs­ge­biete in der Kin­der­wunsch- Aku­punk­tur sind:
• Zyklus­stö­run­gen
• Infer­ti­li­tät
• Endo­me­triose
• PCO-Syn­drom
• Aku­punk­tur und IVF — Hand in Hand

Die Frucht­bar­keit hängt nach TCM davon ab, dass alle Organe und Emo­tio­nen har­mo­nisch zusam­men arbei­ten. Erst in Har­mo­nie kann ein neues Leben entstehen.

 

 

Gerne berate ich euch per­sön­lich in einem gemein­sa­men Gespräch, ana­ly­sie­ren die IST-Situa­tion aus kör­per­li­cher und emo­tio­na­ler Sicht und ent­wi­ckeln einen Plan für die nächs­ten Wochen.

Aku­punk­tur bei Kin­der­wunsch wird in er Regel nicht von den Kran­ken­kas­sen über­nom­men.
Bitte sprich mich an, damit wir über The­ra­pie­mög­lich­kei­ten und Kos­ten reden können.

Leit­bild

Ich möchte Schwan­gere, Müt­ter, Väter und Kin­der mit ihren Fami­lien indi­vi­du­ell, per­sön­lich, empa­thisch, wert­schät­zend und fach­kom­pe­tent wäh­rend der Zeit der Schwan­ger­schaft auf dem Weg zur Fami­lie und jun­ger Eltern­schaft begleiten.

Es ist mir wich­tig, die Schwan­gere in ihrer Kör­per­wahr­neh­mung, Intui­tion und Zuver­sicht zu stär­ken und den Frauen und Paa­ren Sicher­heit und Gebor­gen­heit zu vermitteln.

Indem ich auf ihre Wün­sche und Vor­stel­lun­gen ein­gehe, ihnen Unter­stüt­zung und Hil­fen an die Hand gebe, fin­den sie ihren eige­nen ganz per­sön­li­chen Weg zu Familie.

Durch eine kon­ti­nu­ier­li­che indi­vi­du­ell gestal­tete Beglei­tung in der Schwan­ger­schaft, im Wochen­bett wäh­rend des ers­ten Lebens­jah­res des Kin­des möchte ich zur Ent­ste­hung einer posi­ti­ven Eltern- Kind- Bin­dung beitragen.

Um evi­denz­ba­siert und qua­li­ta­tiv hoch­wer­tig zum Wohle von Mut­ter und Kind arbei­ten zu kön­nen bilde ich mich ste­tig fort. Ich stehe im regel­mä­ßi­gen Aus­tausch mit ande­ren Kol­le­gin­nen und Berufs­grup­pen und lege Wert auf eine gute inter­dis­zi­pli­näre Zusammenarbeit.

 

Über mich

Ich bin Sonja Hampe, gebo­ren 1971, Heb­amme seit 1995 und Mut­ter einer Toch­ter seit 1997. Meine Aus­bil­dung zur staat­lich exami­nier­ten Heb­amme habe ich 1995 in Braun­schweig abge­schlos­sen. Im ers­ten Jahr danach habe ich im Kreiß­saal in Peine gear­bei­tet. Der Liebe wegen zog es mich dann aber in den Harz wo ich am Kran­ken­haus in See­sen 4 Jahre tätig war. Bereits in die­ser Zeit begann ich frei­be­ruf­lich neben­her zu arbeiten.

Nach der Geburt mei­ner Toch­ter bin ich nach Wol­fen­büt­tel gezo­gen. Hier habe ich 2 Jahre frei­be­ruf­lich als Heb­amme Geburts­vor­be­rei­tung, Schwan­ge­ren­vor­sorge, Beleg­ge­bur­ten, Wochen­bett­be­treu­un­gen und Rück­bil­dungs­kurse ange­bo­ten.
Diese Zeit war sehr inten­siv und als damals allein­er­zie­hende Mut­ter einer klei­nen Toch­ter ent­schloss ich mich, wie­der ange­stellt zu arbei­ten. So durfte ich in den fol­gen­den Jah­ren neue Erfah­run­gen im Sankt Bern­ward Kran­ken­haus in Hil­des­heim und auf der Ent­bin­dungs­sta­tion im Kli­ni­kum Braun­schweig – dort dann nach bestan­de­ner Fach­wei­ter­bil­dung auch als Sta­ti­ons­lei­tung – sammeln.

2012 habe ich die Lei­tung des Kreiß­saals in Wolfs­burg über­nom­men. Diese habe ich 2021 gekün­digt, um mich noch ein­mal zu verändern.

Nun betreue ich frei­be­ruf­lich Paare in der Schwan­ger­schaft, auf dem Weg Fami­lie zu wer­den, und in den ers­ten 12 Wochen bis maxi­mal zum ers­ten Geburts­tag des Kindes.

Kon­takt

Heb­am­men­hilfe kann von jeder Schwan­ge­ren, Gebä­ren­den und Wöch­ne­rin in Anspruch genom­men wer­den und ist eine Leis­tung der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen, Sozi­al­äm­ter und pri­va­ten Krankenkassen.

Auf­grund des Man­gels an Heb­am­men sind die Kapa­zi­tä­ten für eine umfas­sende Betreu­ung begrenzt. Bitte mel­det euch gern früh­zei­tig für eine Beglei­tung in die­ser span­nen­den Zeit, wenn ihr in der Region Wol­fen­büt­tel – Braun­schweig – Helm­stedt – Wolfs­burg wohnt.

Sonja Hampe
Heb­amme

Rote­weg­s­breite 7
38173 Velt­heim / Ohe

E‑Mail: sonjahampe71@gmail.com
Tel.: 0163 8825944